10 Jahre Berlin braucht dich! - Volle Kraft voraus!

Das Konsortium feiert Jubiläum auf dem Salon-Schiff Kreuzberg

Mehr als 100 Partnerinnen und Partner aus Betrieben und Schulen, Vertreter/innen aus Politik und Verwaltung sowie weitere Gästen aus Gewerkschaften, Verbänden und Trägern feierten am 10. Juni gemeinsam mit BQN Berlin e.V. das 10jährige Bestehen von Berlin braucht dich!.

Aufgrund des besonderen Anlasses fand das 7. Konsortialtreffen nicht wie üblich in einem Partnerbetrieb bzw. einer Partnerschule stand, sondern auf dem Salon-Schiff Kreuzberg, das symbolträchtig „in See stach“, um gemeinsam mit dem Berlin braucht dich! Konsortium den neuen Kurs für die nächsten Jahre zu bestimmen.

Nach der Begrüßung durch Dr. Anne von Oswald und Serdar Yazar, die während der Fahrt durch das Programm führten, nutzte BQN Geschäftsführer Klaus Kohlmeyer die Gelegenheit, sich  bei den Anwesenden für die Unterstützung zu bedanken und blickte auf die anstehenden Herausforderungen:

Gerade aufgrund der wachsenden Nachfrage an Nachwuchskräften, insbesondere im Öffentlichen Dienst, müsse die Umsetzung von Berlin braucht dich! bei öffentlichen Arbeitgebern ganz oben auf der Tagesordnung stehen.  Dabei gehe es nun mit dem 2015 gestarteten Pilotvorhaben „Erprobung neuer Zugänge in die Ausbildung“ darum, Hindernisse abzubauen und neue Wege zu entwickeln, die einen gleichberechtigten Zugang zur Ausbildung ermöglichen.

„Der Berlin braucht dich! Ansatz kann nur gelingen, wenn Praktika als Sprungbrett in die Ausbildung stärker genutzt werden, auch mit neuen begleitenden Angeboten wie dem Berlin braucht dich! Club, die Betriebe ihre Bewerbungs- und Einstellungsverfahren überprüfen und „Pilotplätze“ für interessierte Kandidatinnen und Kandidaten bereit gestellt werden.“

Die Frage, wo die Reise mit Berlin braucht dich! hingeht, wurde im Anschluss vom neuen Vorstand von BQN Berlin e.V. thematisiert. Charlotte Kruhøffer, Vivantes, stellte in den Raum, dass das Ziel letztendlich sein müsse, dass sich Berlin braucht dich! selbst abschaffe. Dies sei im Grundsatz richtig, jedoch merkten Ferda Sömnez, Betriebsrat bei Mercedez-Benz, und Gün Tank, Integrationsbeauftragte des Bezirks Tempelhof-Schöneberg, kritisch an, dass uns Rassismus und Diskriminierung auch in Zukunft auf dem Arbeitsmarkt begleiten werden.

Während der Fahrt konnten auch alle anderen Partnerinnen und Partner über die zukünftigen Wege und Perspektiven des Berlin braucht dich! Konsortiums debattieren.

Die vier Fragen für die vier Arbeitsgruppen lauteten:

Was ist geschehen, dass bis zum Jahr 2030 1. sich die Attraktivität der Dualen Ausbildung massiv erhöht hat, 2. alle Schüler/innen der 10. Klasse ihre Schul- bzw. Berufswahl treffen und jede/r seinen Weg weiß, 3. Bildungserfolge nichts mehr mit sozialer Herkunft zu tun haben und 4. die Einwanderungsgesellschaft in den Betrieben auf jeglicher Hierarchieebene  angekommen ist

Die Präsentation der Ergebnisse bot eine Vielzahl neuer Ideen, die in einer ausführlichen Dokumentation der Konsortialtagung als Grundlage für zukünftige Arbeitsfelder und -inhalte festgehalten werden. Mit der Eröffnung des Buffets und dem Anstoßen auf „10 Jahre Berlin braucht dich!“ kam dann auch die Sonne zum Vorschein und der feierliche Teil der Veranstaltung konnte beginnen.


Hier gelangen Sie zur ausführlichen Dokumentation der 7. Konsortialtagung.