Modellversuch mit dem OSZ Gesundheit I

Viele Geflüchtete beim Erstkontakt der Charité

Neugierde und Motivation waren groß. Insgesamt kamen fast  30 Schülerinnen und Schüler des OSZ Gesundheit I. Das Bild war diesmal ein völlig anderes: Keine 7. Klässler, sondern junge Menschen über 16 Jahre, viele davon mit Fluchthintergrund, kamen in die Charité. Ihr Interesse an den dortigen Ausbildungsberufen war nicht nur bei den Schülerinnen, sondern auch bei vielen jungen Männern sehr groß. Und dann kam die gute Nachricht: Möglichkeiten nach ihrem Berufsqualifizierenden Lehrgangs (BQL) eine Ausbildung aufzunehmen sind ab Juli 2017 in der Gesundheitsakademie der Charité gegeben.
Dann startet die Charité die einjährige Berufsausbildung zum/r Krankenpflegehelfer/in, die keinen MSA voraussetzt.

Die Zusammenarbeit zwischen dem OSZ Gesundheit I und Berlin braucht dich! ist ein Modellversuch, der in enger Abstimmung zwischen Vivantes, der Charité und BQN Berlin als Beratungs- und Steuerungsinstanz  zunächst für das Schuljahr 2016/17 erprobt wird. Das Modell bezieht sich im ersten Jahr auf insgesamt 30 Schülerinnen und Schüler, die den  einjährigen Berufsqualifizierenden Lehrgangs (BQL) besuchen. Über die Hälfte der Schüler/innen und Schüler kommt aus  einer Willkommensklasse, die über diesen Lehrgang den Hauptschul- (BBR) oder erweiterten Hauptschulabschlusses (eBBR) erwerben möchten. Die  Kooperation mit Vivantes und der Charité ermöglicht es den Schülerinnen am Anfang des Schuljahres einen betrieblichen Erstkontakt, 10 Betriebspraktika für ausgewählte Schülerinnen und Schüler und einen Bewerbertag anzubieten, der eng von den beiden Klassenlehrerinnen begleitet wird.

Es ist geplant im zweiten Jahr der Kooperation einerseits die Schüler/innen der Klassen der einjährigen Berufsfachschule (E-Klassen), die den Mittleren Schulabschluss anstreben und andererseits die Willkommensklassen mit einzubeziehen.